Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Über uns.

Sängerchor Saarbrücken-Bischmisheim e. V. – Ein paar Worte über uns

 

Vier leistungsbereite Chöre, der Frauenchor „Canzonetta 90“, der gemischte Chor „Unisono“ und der Männerchor, stehen Ihnen derzeit für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung im Kreise aufgeschlossener Sängerinnen und Sänger, bei denen auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommt, offen.

Die Literatur aller Chöre erstreckt sich vom Volkslied über zeitlose und zeitgenössische Werke bis hin zu geistlicher Chormusik. Die chormusikalische Arbeit mit den drei Chorgattungen, die gelegentlich auch gemeinsam als gemischter Chor auftreten, leisten zwei qualifizierte, erfahrene Dirigenten.

Chormusikdirektor Walter Niederländer leitet seit dem Jahr 2000 den Männerchor und seit Oktober 2010 den Frauenchor; Karin Zimmerling steht dem gemischten Chor „Unisono“ vor.

Bischmisheim, ein Ort mit ca. 4.000 Einwohnern, liegt am östlichen Stadtrand von Saarbrücken, etwa 5 km von der deutsch-französischen Grenze. Seit 1974 ist die früher eigenständige Gemeinde Stadtteil von Saarbrücken.

Der Sängerchor Bischmisheim wurde 1867 als Männerchor gegründet und ist der älteste Verein in Saarbrücken-Bischmisheim.

Nach seiner Gründung war der Chor zunächst überwiegend im dörflichen Umfeld tätig. Doch bereits in den Jahren nach 1900 hatte sich der Chor zu einem Klangkörper entwickelt, der zum Beispiel bei Preissingen in Spittel und Großblittersdorf (Lothringen) beachtliche Preise erringen konnte. Noch vorhandene Dokumente aus dem Jahre 1912 belegen, dass der Sängerchor Bischmisheim schon zu dieser Zeit mit 68 Sängern in der damals ersten Klasse gesungen hat.

Die Zeit nach dem Ersten bis zum Zweiten Weltkrieg war durch den Dirigenten Wilhelm Schäfer geprägt; die zu dieser Zeit übliche Liedertafelei wurde abgeschafft und Stuhlkonzerte wurden eingeführt. Preis- und Wertungssingen wurden besucht, und viele anerkennende Beurteilungen und Preise mit nach Hause gebracht. Sängerfahrten, verbunden mit Konzerten, wurden durchgeführt

-1930 nach Karlsruhe zum Badischen Heimattag

-1934 nach Cronenberg und Siegen

-1935 nach Trier und

-1939 nach Bissersheim (Palz)

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Choraktivitäten bereits 1946 erneut aufgenommen. Viele junge Sänger traten dem Chor bei, und schnell entstand wieder ein leistungsfähiger Chor. Schon beim ersten Wertungssingen der Gruppe Brebach – Scheidtertal im Jahre 1948 errang der Chor unter der Leitung von Wilhelm Hans den ersten Preis und den Wanderpreis, eine von der Halberger Hütte gestiftete Beethoven – Büste.

1953 übernahm Prof. Dr. Wendelin Müller - Blattau den Chor. Mit seinem Dirigenten, und einem sehr aktiven Vorstand erfuhr der Chor in den Jahren nach 1960 eine stetige Aufwärtsentwicklung.

1965 fand – organisiert vom heutigen Ehrenvorsitzenden Willi Feß - die erste Auslandskonzertreise des Männerchores nach Österreich und Jugoslawien statt.

Es folgten Konzertreisen nach Finnland (1971), USA/Canada (1975) und Nord-Hessen/Niedersachsen (1978).

1979 übernahm Prof. Dr. Christoph Helmut Mahling die musikalische Leitung des Chores. Unter seiner Leitung wurden Konzertreisen nach Finnland (1981) und nach Wales (1984) durchgeführt; bei den Chorwettbewerben Saar 1982 errang der Chor einen 2. Preis; beim 1. Deutschen Chorwettbewerb 1982 in Köln erhielt der Chor in der Kategorie Männerchöre einen 3. Preis.

Von 1985 bis Januar 1999 war der Musik- und Gesangslehrer Helmut Hofmann musikalischer Leiter des Männerchores. In dieser Zeit unternahm der Chor Konzertreisen nach England/Wales (1989), Griechenland (1994), Nord-Hessen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (1995) und Grainau-Hammersbach (Bayern) (1998).

Bei den Chorwettbewerben Saar 1989 und 1993 - als Ausscheidung zum Deutschen Chorwettbewerb im jeweiligen Folgejahr - ersang sich der Männerchor jeweils einen 2. Preis. Beim 1. und 2. Leistungssingen des Saarländischen Chorverbandes 1995 und 1997 sang der Chor in der Kategorie „Höchststufe“ und erhielt die Wertungen „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ bzw. „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“.

Zudem seien zu den zahlreichen Konzerten als ein Höhepunkt im Chorschaffen die „Schubertiade“ erwähnt, ein Konzert im Großen Sendesaal des Saarländischen Rundfunks mit Werken ausschließlich von Franz Schubert. In diese Zeit fällt auch die Produktion von 3 Tonträgern (2 MC’s und 1997 die 1. CD).

Ab Februar 1999 leitete Hermann Kahlenbach, Dirigent, Pianist, Komponist, Arrangeur und im Hauptberuf Kammermusiker als Posaunist im Rundfunk-Symphonieorchester des Saarländischen Rundfunks (heute: Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken - Kaiserslautern) den Chor.

Ihm folgte im Januar 2000 Walter Niederländer, Chormusikdirektor und Gymnasiallehrer für Musik und Latein. Mit ihm unternahm der Chor 2003 eine Konzertreise in die Bretagne und nahm 2005 und 2008 an europäischen Chorfestivals in Moulin und Gerzat / ClermontFerrand, (Auvergne), teil.

Beim 3. Leistungssingen des Saarländischen Chorverbandes 2004 konnte der Chor wiederum einen 2. Preis erringen.

Im Saarland nimmt der Sängerchor Saarbrücken-Bischmisheim einen vorderen Platz bei den Verbindungen zu Chören im In- und Ausland ein, belegt durch Konzerte von Chören aus Frankreich, England, Wales, Canada, Finnland, Estland und Griechenland , die im Rahmen von Konzertreisen jeweils auch in Saarbrücken-Bischmisheim konzertierten.

Der Chor zählt zu den Leistungsträgern im Saarländischen Chorverband und wurde schon mehrmals bei Veranstaltungen des Saarländischen Chorverbandes und des Deutschen Chorverbandes eingesetzt.

                                                                                                                   -----------------------------------------------

1990 wurde innerhalb des Sängerchores als zweite Sparte ein Frauenchor gegründet, der heute – wie eingangs schon erwähnt - den Namen „Frauenchor Canzonetta 90“ im Sängerchor Saarbrücken-Bischmisheim trägt.

Die Dirigenten seit Gründung des Frauenchores:

-von 1990 bis 1996 Helmut Hofmann

-von 1997 bis Oktober 1998 Normann Kunz

-von Oktober 1999 bis April 1999 Rudolf Jung und

-seit April 1999 bis Oktober 2010 Chormusikdirektor Kurt Kihm

 

Konzertreisen führten den Frauenchor

-1995 nach Tschechien,

-1997 zum Mendelssohn-Chorfestival in Montabaur (Silbermedaille),

-2001 nach Dresden,

-2003 in die Toscana und

-2005 nach Rom .

Neben den Konzertauftritten haben die Sängerinnen auch an mehreren Wertungs- und Leistungssingen teilgenommen.

Im Oktober 2010 hat sich der Frauenchor Canzonetta 90 neu formiert und steht seither unter der Leitung von Chormusikdirektor Walter Niederländer.

                                                                                                                  -----------------------------------------------

Seit Juli 2010 beherbergt der Sängerchor Saarbrücken-Bischmisheim unter seinem Dach als weitere Sparte den gemischten Chor „Unisono“. Der Chor wird von Karin Zimmerling geleitet und widmet sich vornehmlich der geistlichen Chormusik.

                                                                                                                   -----------------------------------------------

Um dem allgemeinen Trend etwas entgegen zu wirken, haben im Frühjahr 2015 Männerchor und Frauenchor Canzonetta 90 beschlossen, in Zukunft auch als Gemischter Chor zu musizieren. Die beiden Chöre bleiben weiterhin eigenständig, proben jedoch seit dieser Zeit jeden ersten Montag im Monat als Gemischter Chor.